5 Tipps für effektive und freudvolle Arbeit im Home Office

Wie Sie positiv und produktiv bleiben

Im vergangenen Jahr mussten viele von uns aufgrund der Pandemie ihren Arbeitsplatz zu sich nach Hause verlagern. Obwohl es manchen von uns nicht entspricht, ihren Wohnort auch zum Arbeitsort zu machen, gibt es Möglichkeiten, die Zeit zu Hause genauso produktiv und positiv zu gestalten. Hier lesen Sie ein paar Tipps für erfolgreiche Remote-Arbeit.

1. Gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz

Naturverbundene Elemente am Arbeitsplatz wie, beispielsweise, Tageslicht, frische Luft, Pflanzen, Haustiere oder natürliche Materialien, reduzieren Stress und verbessern Produktivität und Konzentration.

  • Stellen Sie eine Vase mit Blumen oder eine Topfpflanze auf Ihren Schreibtisch, Ihre Arbeitsfläche oder einen Tisch in Ihrer Nähe.
  • Arbeiten Sie in Räumen oder Umgebungen mit natürlichem Tageslicht.
  • Wenn möglich, richten Sie Ihren Arbeitsplatz so aus, dass Sie direkten oder indirekten Blick auf Bäume oder anderen Außenbereich haben.

2. Planen Sie Ihren Tag

Im Home Office gibt es viele Ablenkungen, die dazu führen können, dass der Arbeitstag unstrukturiert verläuft. Klar formulierte Tagesziele und geblockte Zeit, um sich auf die notwendigen Aufgaben konzentrieren zu können, sind daher wichtig.

  • Schreiben Sie am Ende eines Arbeitstages eine To-Do Liste für den folgenden Tag.
  • Brechen Sie die Tagesziele auf konkrete Aufgaben herunter.
  • Teilen Sie jeder dieser Aufgaben genügend Zeit zu und versuchen Sie, manche der größten oder langweiligsten Aufgaben gleich zu Beginn zu erledigen.

3. Verändern Sie Ihre Körperhaltung und/oder Ihren Arbeitsort

Über einen gesamten Arbeitstag hinweg sollten wir uns ausreichend bewegen. Das fördert nicht nur die Gesundheit und das Wohlbefinden, sondern verbessert auch die kognitiven Fähigkeiten, Probleme zu lösen. Das sollte auch zu Hause nicht anders sein. Versuchen Sie, Möglichkeiten zu finden, Ihre Körperhaltung, Ihre Position im Raum oder den Arbeitsort zu verändern.

  • Arbeiten Sie in 15-minütigen Abschnitten im Stehen an Ihrer Küchen- oder Frühstückstheke.
  • Gehen Sie während virtuellen Meetings in Ihrer Wohnung umher.
  • Finden Sie einen Stuhl, der Ihren Lendenbereich stützt und sich an die natürliche Krümmung Ihrer Wirbelsäule anpasst.

4. Nutzen Sie vorhandene Technologien

Sagen Sie Meetings nicht ab. Nutzen Sie stattdessen digitale Tools und Plattformen wie Microsoft Teams, Zoom, WebEx und Bluescape, um kollaborativ an Dokumenten zu arbeiten, Präsentationen zu halten und sich mit Kollegen auszutauschen.

  • Nutzen Sie in Meetings die Video-Funktion für ein persönlicheres und produktiveres Erlebnis.
  • Verwenden Sie kollaborative Plattformen wie Bluescape oder Miro für Brainstormings, um Dokumente, Ideen, Links und Bilder auf virtuellen Pinnwänden festzuhalten.
  • Planen Sie ein wenig Zeit ein, um allen Meeting-Teilnehmern die virtuellen Tools zu erklären, da manche vielleicht nicht damit vertraut sind.

5. Gehen Sie spazieren

Es ist nachgewiesen, dass Zeit an der frischen Luft den Blutdruck senkt, Stress reduziert und Konzentration, Produktivität sowie Kreativität fördert.

  • Schlagen Sie vor, dass alle Teilnehmer des nächsten virtuellen Brainstormings sich während eines Spaziergangs in den Call einwählen.
  • Gehen Sie im nächstgelegenen Park spazieren, um Ideen für neue Ansätze einer Problemlösung durchzudenken.
  • Gehen Sie eine Runde um den Block, statt eine Tasse Kaffee gegen das Nachmittagstief zu trinken. Die Bewegung wird Ihnen mehr Energie geben.